1. Tag: Spanien – „Natürlich“ Mas Alba

Spanien Ankunft in Barcelona oder Girona und kurzer Transfer (ca. 30 Min. von Girona), zum Reiterzentrum Mas Alba, einem typisch katalonischen Natursteinhaus aus dem 14. Jahrhundert. Seit dieser Zeit wird der wunderbar gelegene Reiterhof im Familienbetrieb geführt.

2. Tag: Reiten und Natur - Costa Brava

Heute entdecken wir ein wunderbares Bauernland! Felder, Wälder, Wiesen und jahrhundertealte Natursteindörfer schmiegen sich weich in die hügelige Landschaft. Wie könnte man diese Dörfer mit ihren engen Gassen und stillen Winkeln besser besuchen als zu Pferd? Torbögen, mit Blumen geschmückte Fenster und edle Holztüren mit schweren Eisenbeschlägen versetzen uns ins Mittelalter. Am Abend erreichen wir eine alte Mühle mit einem zauberhaften Garten direkt am Fluss Fluvia.

3.Tag: Trail zum Mittelmeer

Abenteuerlich folgen wir dem Fluvia. Wir durchqueren den Fluss und reiten durch eine wilde Auenlandschaft. An einem kleinen See erwartet uns Dani, ein liebenswerter Katalane. Er begrüßt uns mit einem Glas Cava, dem katalonischen Sekt, und einem liebevoll gedeckten Tisch. Gut ausgeruht reiten wir anschließend bis zur Mündung des Flusses und blicken auf den Golf von Roses. Wir sind am Mittelmeer in Spanien! Ein Palmenhain leitet uns zum gemütlichen Landhaus „Mas Joncar“. Mit einem Getränk auf der Terrasse lassen wir den Ritt ausklingen. Wer will, erfrischt sich vor dem Abendessen noch im hübschen „Natursteinpool“.

4. Tag: Reiten am Strand - Vamos a la Playa

Kilometerlanger Sandstrand liegt vor uns. Spätestens beim ersten Galopp durch die Brandung sind alle Pferde und Reiter wach. Das Wasser spritzt, der Sand fliegt, wir galoppieren in den Sonnenaufgang. Die Pferde spielen mit den Wellen, und wir versuchen trocken zu bleiben. Nach einer kurzen Pause bewältigen wir gut gelaunt den steilen Aufstieg zum schroffen Gebirgsmassiv Montgri und werden belohnt! Es erwartet uns ein fantastischer Ausblick über das endlos weite Mittelmeer. Seevögel gleiten im Aufwind über der Küste. Im Duft von Lavendel, Rosmarin und Thymian stärken wir uns mit einem leckeren „Cowboypicknick“. Nach dem Picknick tauchen dann in die Stille der kontinentalen Sanddünen ein und gelangen in die Bucht von Pals. In deren Mitte mündet der Fluss Ter in das Meer. Hier übernachten wir in einem familiären Strandhotel nahe dem Meer. Wer will, erfrischt sich im Meer oder im Pool des Hotels.

5. Tag: Reiten am Meer & „Perlen der Küste“

Majestätisch ragen die Felstürme der Medes Inseln aus dem Wasser. Vor dieser herrlichen Kulisse reiten wir gleich am Morgen wieder an den Strand. Unter dem Dach mediterraner Pinien gelangen wir angenehm im Schatten nach Pals, der „Perle der Küste“. Hoch zu Ross passieren wir das Natursteindorf. In einem Dorfrestaurant kehren wir zum Mittagessen ein. Anschließend führt der Ritt durch die Reisfelder zum mächtigen Natursteindorf Peratallada. Alte Stadtmauern umgeben die ineinander geschachtelten Sandsteinhäuser. Auf den gemusterten Pflastersteinen der engen Gassen erkennen wir noch die Einschürfungen der Pferdewagen vergangener Tage. Am Abend grillen uns die Hausherren leckeres Fleisch und Gemüse aus dem Garten. In diesem mittelalterlichen Ambiente lassen wir die Reiterreise ausklingen.

6. Tag: Hasta la Vista!

Transfer nach Barcelona oder Girona. Heimreise oder Verlängerung zu einem weiteren Trail auf Mas Alba.

> Wichtiger Hinweis an alle Teilnehmer