Wanderreiten in Katalonien - <br />Baden mit den Pferden

Süß- und Salzwasser Trail

Wanderreiten in Katalonien -
Baden mit den Pferden

1.290 € p.P.
+ zusätzliche Leistungen

Übersicht

Kurzbeschreibung

Flüsse, Seen und Meer – Wanderreiten in Katalonien und Baden mit den Pferden! Der Süß- und Salzwasser Trail ist ein erfrischender Sommer-Wanderritt entlang kristallklarer Pyrenäenbäche und Seen bis zum Salzwasser des Mittelmeers. Schwimmen mit den Pferden - auf der Tour durch mediterrane Berge und Ebenen bis zur katalonischen Küste gibt es jeden Tag wunderschöne Badepausen, in süßen und salzigen Gewässern!

Dauer

  • 7 Tage / 6 Nächte / 5 Reittage
  • 4 - 7 Stunden täglich im Sattel.

Teilnehmer

  • 3 - 12 Personen

Landschaften

  • Berg & Küste
  • Mediterranes Küstenland

Highlights & Fakten

  • Wanderreiten Katalonien! Über die Berge zum Meer
  • Einzigartiges Erlebnis: Baden mit den Pferden
  • Kristallklare Bergbäche – jeden Tag Picknick am Wasser
  • Schwimmen im süßen und salzigen Wasser
  • Ritt durch silbrig schimmernde Korkeichenwälder
  • Traumhaft lange Galoppaden in der weiten Ebene
  • Atemberaubender Panoramablick auf die Pyrenäen und das Mittelmeer

Reitniveau

  • ab 3 Hufeisen (Reiter mit fortgeschrittener Erfahrung)

Tipp:

Nach viel Natur und Wasser empfehlen wir einen Tag in der Weltstadt Barcelona. Katalonien bietet unvergleichliche Kontraste!

Trailverlauf

1. Tag: Masia Catalana, ein katalonisches Landhaus

Spanien Ankunft in Barcelona oder Girona und Transfer zu unserem Ausgangspunkt, dem wunderschönen Landhotel Hostal Nou. Je nach Saison übernachten wir in einem anderen naheliegenden Hotel desselben Standards.

Leckeres Abendessen und Übernachtung mit Blick über die umliegenden Felder und Wälder. Das einzigartige Licht verwandelt die Umgebung in ein pastellfarbenes Gemälde.... Ferien!

2. Tag: Wanderreiten im katalonischen Urwald

Vom Reiterhof Mas Alba reiten wir auf einsamen Pfaden durch dichte Steineichen- und Pinienwälder. Eine wohltuende Ruhe umgibt uns - der Urlaub kann beginnen! Tief im Wald entdecken wir tropischen Bewuchs, der einem Urwald gleicht. Das Ambiente erinnert an Costa Rica. Unverhofft entdecken wir in den Flussauen des Fluvias unter schattenspendenden Bäumen ein gedecktes Tischlein mit katalonischen Köstlichkeiten. Kalter Cava wird serviert und danach lassen wir bei einer Siesta die Seele baumeln.

Der Wanderritt führt uns durch das weite Tal des Fluvias mit herrlicher Aussicht auf die umliegenden Berge Kataloniens. Am Nachmittag erreichen wir ein nettes Schulhaus, ein kleines Paradies am Fuße der katalonischen Pyrenäen. Wer will, springt noch in den Pool!

3.Tag: Wanderritt in die Pyrenäen

Entlang der katalonischen Pyrenäenausläufer tauchen wir tief in einen schattenspendenden Mischwald ein. In einem einsamen Tal plätschert friedlich ein kleiner Bergbach. Baden! – Ein Sprung ins leuchtende Wasserbecken erfrischt uns und anschließend erwärmen uns die von der mediterranen Sonne aufgeheizten Felsen - "Cowboypicknick am Wildbach"!

Unsere spanischen Pferde klettern fleißig und trittsicher über einen Pass mit einem grandiosen Panoramablick auf die hohen Gipfel der Pyrenäen. Wir übernachten nahe eines hübschen Bergdorfes am Rande des Flusses Muga.

4. Tag: Mit den Pferden baden

Heute wollen wir im See baden! Wir durchstreifen einen Korkeichenwald, der ein silbrig flirrendes Licht verbreitet. Der sandige Boden lädt zu flotten Galopps ein und schon bald haben wir den Badeplatz erreicht. Ein Traum geht in Erfüllung. Wir können mit den Pferden schwimmen!

Nach dem Picknick reiten wir über einen Höhenweg. Die Aussicht über den See und auf das Mittelmeer ist grandios. In einem bezaubernden Dorf befindet sich unsere Unterkunft für heute Nacht, ein gemütliches und familiäres Gästehaus aus dem 16. Jahrhundert. Die freundlichen Gastgeber bereiten uns ein leckeres Abendessen mit Salat und Gemüse aus ihrem eigenen Garten.

5. Tag: Eisbach "La Muga" & Thermale Quellen

Heute stehen wir früh auf! Bei Sonnenaufgang reiten wir zwischen uralten Olivenbäumen und Weinbergen hindurch. Das Beeindruckendste ist das Licht in dieser wilden und faszinierenden Landschaft. Später treffen wir auf den Fluss „la Muga“ mit seinem eiskalten Wasser. An einem Seitenbach des Flusses staut sich thermales Wasser. Hier gehen wir baden!

Nach dem Mittagessen erreichen wir ein mittelalterliches Städtchen. Umrahmt von alten Burgmauern befindet sich unser ländliches Gasthaus. In einer landestypischen Dorfbar lassen wir uns leckere katalanischen Köstlichkeiten munden und trinken zum Abschluss des Tages den katalanischen Dessertwein „Garnatxa“ Salut!

6. Tag: Wanderritt ans Meer

Brillant meistern unsere Andalusier das Küstengebirge von Rodas. Dann reiten wir hinab zu einer malerischen Bucht der Wilden Küste. Wir sind am Strand! Wir baden im Salzwasser und schmecken das Salz auf der Haut!

Nach der Pause am Meer gelangen wir zu unserem Hotel. B¡zarre Felsformationes entlang der Costa Brava tauchen ins Meer. Die Aussicht auf das türkis blau schimmernde Mittelmeer ist grandios.

Auf der Terrasse eines strandnahen Restaurants genießen wir bei gutem Wein ein leckeres Fischgericht und lassen diesen wundervollen Trail ausklingen.

7. Tag: Hasta la vista, Katalonien!

Nach dem Frühstück Transfer zu den Flugplätzen oder Verlängerung zu einem anderen Trail.

> Wichtiger Hinweis an alle Teilnehmer

Info & Leistungen

Charakter

Der Süß- und Salzwasser Trail ist eine gelungene Mischung aus Reiten und Baden! Entlang der Wasserläufe führt Sie der Wanderritt durch die katalonischen Vorpyrenäen bis zum Mittelmeer. Der Ritt beinhaltet sowohl gebirgiges als auch flaches Gelände in den Tälern und Ebenen. Das Reittempo ist somit sehr durchwachsen. Schwungvolle Galopps und interessantes Klettern mit den Pferden verleihen diesem Wanderritt einen sportlichen Charakter für aktive Reiter. An zwei Reittagen werden die Pferde von uns geführt. Bequeme Wanderschuhe sind für die ca. 30-minütigen Abstiege sehr hilfreich. Täglich verbringen Sie zwischen 4-7 Stunden im Sattel.

Enthaltene Leistungen

Trailpreise 2020 hier Achtung, geänderte Leistungen ab 2020
  • Reitprogramm wie beschrieben
  • 7 Tage mit 6 Übernachtungen im DZ mit DU und WC, davon evtl. 1-3 Übernachtungen mit Etagendusche und WC, 5 Reittage
  • Anreisetag Abendessen/Abreisetag inkl. Frühstück
  • 5 Reittage Halbpension inkl. Tischwein
  • Beherbergungstaxe
  • Transport des Reisegepäcks
  • Evtl. Transfers vor Ort

Nicht im Preis enthalten

Achtung, geänderte Leistungen ab 2020
  • Flug oder öffentl. Verkehrsmittel zur An- bzw. Abreise, Taxi
  • Flughafen-Sammeltransfer von/nach Girona 45,- Euro/Fahrt, Barcelona/60,- Euro/Fahrt. Anreise mit eigenem PKW 60,- Euro (aufgrund Distanz Start-/Endpunkt des Trails)
  • Restaurant-/Cateringservice während des Trails 60,- Euro (vor Ort bei Reisebeginn in bar zu bezahlen)
  • Eintrittspreise für Museen und Denkmäler
  • Barbesuche
  • Alkoholische Getränke und Soft Drinks
  • Kaffee beim Abendessen
  • Trinkgelder für Team und sonst. Service
Transfers & Caterings

Hinweis

  • Erster Tag: Anreise - Abendessen (ca. 21 Uhr)
  • Letzter Tag: Frühstück (ca. 9 Uhr) – Abreise
  • Aufgrund örtlicher Begebenheiten kann eine Routenumstellung bzw. Änderung erforderlich werden.
  • Der Süß & Salzwasser Trail kann in beide Richtungen geritten werden.
  • Der Reiseveranstalter behält sich vor, beschriebene Unterkünfte durch gleichwertige zu ersetzen.

Unterbringung

Einzelzimmer/Doppelzimmer/"Halbes Doppelzimmer"

Gebuchte Einzelzimmer können nicht immer garantiert werden. Ist ein bestätigtes Einzelzimmer nicht verfügbar, so hat der Reiseteilnehmer Anspruch auf Rückerstattung des für diese Nacht bezahlten Zuschlages.

Allein reisende Personen haben die Möglichkeit, ein "halbes Doppelzimmer" zu buchen.

Bitte beachten Sie, dass generell gilt: Bei Buchungen ab 60 Tage vor Abreise kann nur dann ein halbes Doppelzimmer gebucht werden, wenn zu diesem Zeitpunkt ein gleichgeschlechtlicher Reisegast noch auf einen Zimmerpartner wartet. Sollte dies nicht der Fall sein, buchen wir ein Einzelzimmer mit dem regulären, ausgeschriebenen Zuschlag für Sie.

  • Einzelzimmerzuschlag pro Nacht + 30,- Euro

Transfer

Transfer & Catering 2020 hier
Flughafen Barcelona
  • Sammeltransfer um 17.30 Uhr, Treffpunkt am Flughafen Terminal T1 in der Ankunftshalle vor dem Café TRAMOYA beim Gruppen-Meetingpoint Nord gegenüber der "Oficina de Turisme" (nach der Zollkontrolle rechts)!
  • Achtung! Bei einer Ankunft im Terminal T2 bringt Sie alle fünf Minuten ein kostenloser Shuttle Bus zum Terminal T1!
  • Rückflug am Abreisetag bitte ab 14.30 Uhr!!


Flughafen Girona
  • Sammeltransfer um 18.30 Uhr, Treffpunkt am Flughafen vor dem Café CAFFRICCIO bei der Ankunft!
  • Rückflug am Abreisetag ab 13.00 Uhr!!
  • Sollten die Sammeltransferzeiten nicht mit Ihren Ankunfts- und Abfahrtszeiten übereinstimmen, organisieren wir für Sie gerne ein individuelles Taxi (ca. 80-120 Euro Girona, 240-280 Euro Barcelona einfach je nach Trailausgangs- bzw. Trailendpunkt). Andere An- und Abreisedestinationen auf Anfrage.

Hinweis: Bei den Treffpunkten kann es je nach Verkehrsaufkommen oder Flugverspätungen anderer Trailteilnehmer zu Verspätungen des Sammeltransfers kommen. Bitte haben Sie in diesem Falle etwas Geduld!

Transfers & Caterings

Durchführungsgarantie

mit Kleingruppenzuschlag bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (optional)

Wichtiger Hinweis

Wichtiger Hinweis an alle Teilnehmer!

Alle Angaben zum Programmablauf der Trails sind Richtlinien. Um unseren Kunden den bestmöglichen Reiturlaub zu ermöglichen, behalten wir uns gelegentliche Änderungen vor.

In Abhängigkeit von der Jahreszeit, dem Wetter, nationalen Feiertagen und der Anzahl gleichzeitig stattfindender Trails kann es zu kurzfristigen Abweichungen vom Programmablauf kommen. Diese können die Zahl der Reitstunden pro Tag, die Route zu einem Ort oder eine alternative Unterkunft beinhalten. Unsere Trails können jeweils in beide Richtungen geritten werden.

Alle Änderungen obliegen unserer Entscheidung. Wenn es zu Änderungen kommt, bemühen wir uns dabei darum, die Einhaltung und Gewährleistung unserer hohen Qualitätsstandards sicherzustellen.

Süß- und Salzwasser Trail: Trailgestaltung, Bilder und Text © Rudi Stolz

Buchungen

Reitbare Monate

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Termine

Von: bis: Preis Jetzt buchen
So, 07.06.2020 Sa, 13.06.2020 1.290 € *
Sa, 13.06.2020 Fr, 19.06.2020 1.290 € *
So, 21.06.2020 Sa, 27.06.2020 1.290 € *
Sa, 27.06.2020 Fr, 03.07.2020 1.290 € *
So, 05.07.2020 Sa, 11.07.2020 1.290 € *
Mo, 13.07.2020 So, 19.07.2020 1.290 € *
So, 19.07.2020 Sa, 25.07.2020 1.290 € *
So, 26.07.2020 Sa, 01.08.2020 1.290 € *
Mo, 03.08.2020 So, 09.08.2020 1.290 € *
Mo, 10.08.2020 So, 16.08.2020 1.290 € *
So, 16.08.2020 Sa, 22.08.2020 1.290 € *
Sa, 22.08.2020 Fr, 28.08.2020 1.290 € *
Mo, 31.08.2020 So, 06.09.2020 1.290 € *
So, 06.09.2020 Sa, 12.09.2020 1.290 € *
* Preise zzgl. nicht enthaltener Leistungen

Gästemeinungen

Süß- und Salzwasser Trail

Juni 2018

Vielen Dank für das Erlebnis auf dem Trailritt im heißen Juni 2018. Die Organisation war prima, das fing schon mit Daniela an, die mir kurzfristig noch einen Platz für den Ritt eingerichtet hat. Sie schickte mir alle Infos und Details zu und für die Eigenanreise mit dem Motorrad eine gute Routenbeschreibung, so dass ich das ruhig gelegene Hostal in Crespìa auch problemlos finden konnte. Dort traf ich dann die ganze nette Mitreitergruppe und auch meine Zimmernachbarin war ein Glücksgriff. Die Unterkünfte waren jedes Mal etwas Besonderes, nie 08/15-Tourihotels, immer schön gelegen, sauber, gemütlich und mit Ausstrahlung. Die Gastgeber freundlich und oft gab es Bademöglichkeiten im Pool oder Fluss. Auch unterwegs kam das Baden nicht zu kurz, wunderbar bei 30° C. Ein besonderes Highlight war das Schwimmen mit den Pferden im Stausee, da möchte ich mich nochmals bei meinem fantastischen Dinamico bedanken, ein tolles Pferd. Das Essen war auch jedes Mal ein Genuss, egal ob abends in der Unterkunft, aus den Packtaschen beim Reiten oder von Manel beim Picknick serviert. Immer landestypische Gerichte, frisch zubereitet, lecker, abwechslungsreich und reichlich. Dazu Wasser, Rotwein, kühler Sekt, Kaffee - es blieben fast keine Wünsche offen.

Manel, unser Trailassistent, war ein Goldstück. Immer gut gelaunt, immer zur Stelle, immer hilfsbereit und zuverlässig, egal um was es ging. Für ihn gab es keine Probleme, ein echter Schatz. Nikki, unsere Rittführerin habe ich oft genug für ihre Geduld und Gelassenheit bewundert, wenn sie auch Dinge 5x erklärt hat, weil manche es einfach nicht kapieren wollten, immer beim Aufsteigen zur Seite stand und einigen speziellen Kandidaten jedes Mal beim Satteln geholfen hat, da das sonst schief gegangen wäre. Es hat sicher einiges erfordert, diesen Flohhaufen beieinander zu halten. Auch hat sie immer darauf geschaut, dass es auch den Pferden gut ging, egal ob unterwegs oder abends auf den Paddocks. Die Pferde waren einfach klasse. Freundlich, ausdauernd, trittsicher und umgänglich. Meinen PRE Dinamico hätte ich am liebsten eingepackt. Was für ein wunderbares Pferd, gut erzogen mit schönen Gängen und einem dynamischen Vorwärtsdrang (den Namen trägt er zu recht!), dabei aber gut zu regulieren und sehr angenehm zu reiten. Ein echtes Verlaßpferd, selbstbewusst, freundlich, aufmerksam hat er auch im schwierigem Gelände genau geschaut, wo er seine Hufe dann sicher platziert und unerschrocken alles problemlos bewältigt. Da hätte ich von meinen recht geländegängigen Pferden daheim im Schwarzwald sicher mehr als einmal die rote Karte bekommen!

Die Route war spannend und teilweise vom Gelände her recht anspruchsvoll und führte durch abwechslungsreiche herrliche Landschaften. Der letzte Tag war recht lange, nach 8 Stunden im Sattel sehnte man sich das Meer herbei... Einziges Manko waren ein paar einzelne Mitreiter, die die Beschreibung mit den Reitanforderungen nicht gelesen hatten oder sich einfach heftig überschätzt haben. Da kann auch die beste Organisation und Tourbeschreibung nichts ausrichten. Einzelne Reiter hatten weder ausreichende Kenntnisse vom vernünftigen Umgang mit den Pferden, noch vom korrektem Satteln und es war wohl nur der Freundlichkeit der Pferde zu verdanken, dass diese Mitreiter im Galopp nicht verloren gingen. Zumindest zwei Leute ließen sich einfach nur glücklich von ihrem Pferd transportieren, was einzelne Male zu etwas unbefriedigenden Situationen führte. Mein Fazit: Ich habe meistens wunderbare Eindrücke und Erfahrungen gesammelt und bin glücklich voller schöner Erinnerungen wieder gemütlich Richtung Heimat gekurvt, wo ich doch unterwegs noch manchmal gerne den Motorradsattel mit dem Sattel auf Dinamicos Rücken getauscht hätte.

Ulla

Süß- und Salzwasser Trail

August 2017

Ich kann kaum die richtigen Worte finden um diese Woche zu beschreiben. Ich bin alleine gereist, was mich ein bisschen nervös gemacht hat, aber ich war offen und bereit für ein neues Abenteuer. Die Reise war FANTASTISCH – eines dieser Erlebisse, das unter die Haut geht und lange in Erinnerung bleibt. Futter für Seele, Herz und Gemüt. Die Pferde sind UNGLAUBLICH, die Ausblicke atemberaubend, die Ritte sind unvergleichlich und dann gibt es da eine Person, die diese Reise unvergesslich macht: NACHO! Er ist toll im Umgang mit Mensch sowie Pferd und man hat einfach Glück, wenn man ihn kennenlernen kann. Er gehört zu diesen Leuten, die man einfach nie vergisst und die einen bleibenden Eindruck hinterlassen...Mit ihm fühlt man sich unglaublich sicher und sein Wissen lässt dich alle Sorgen vergessen und ihm einfach vertrauen. Er eröffnet dir neue Dimensionen. Seine Art mit Pferden umzugehen ist genauso besonders wie er selbst. Seine Passion ist ansteckend, seine Hingabe ist einfach schön zu sehen und, wenn man die Chance hat ihn als Guide zu bekommen, wird man einfach inspiriert! Er macht tolle Picknicks, er bringt einen wie verrückt zum Lachen und er hat diesen Wanderritt so einzigartig gemacht wie er selbst ist. Du würdest mit ihm auch so viel Spaß haben!!! Gracias Nacho chip por ser como eres y por llevarnos en tu mundo con tanta magia. Danke, Manel, für deine fleißige Arbeit, Freundlichkeit und für die wundervollen Picknicks. Wenn du noch überlegst, ob du diesen Wanderritt buchen solltest – denke nicht darüber nach, sondern tue es einfach! ;-) Viel Spaß!

Sinead Shannon-Roche

Süß- und Salzwasser Trail

Juli 2016

Mein 4. Trail hier und es ist immer wieder ganz anders, doch immer super. Diesmal waren wir nur 6 Mädels, teilweise jung, aber wild, was alles sehr locker und lustig machte - es wurde viel gelacht! Grossen Dank an die schnelle, problemlose Organisation von Nacho und Daniela, als mein Kreislauf am ersten Tag nicht mehr wollte und ich einen Tag aussetzen musste. Die Kombi aus Baden und Reiten war wirklich einmalig, das Bikini immmer in der Satteltasche, schwimmen in glasklaren Flüssen, versorgt mit den leckeren Picknicks (Danke José)!. Nacho sorgte mit seinem Humor und weiser Voraussicht dafür, dass wir uns immer sicher fühlten. Und die Pferde waren ausdauernd, trittsicher und leicht zu handeln wie immer - einfach toll.

Jelena

Süß- und Salzwasser Trail

Juni 2012

Herzlichen Dank für diese traumhafte Woche an Nicki, Buffalo und unsere Gruppe, den Easyriders. Reitfreunde aus Australien, Indien, Bahrain, Schweden und Deutschland wurden in der Woche ein Team und wir verstanden uns ohne viele Worte.
Was für ein Trail!! Das Schwitzen unter der Sonne Kataloniens hat sich wirklich gelohnt! Wir wurden jeden Mittag mit Picknicks überrascht, die schöner nicht sein könnten. Kristallklare Seen und Flüsse luden zu Erfrischungen im herrlichen Wasser ein. Anschließend gab es Buffalo-Picknick (the best Cook of Katalonia). Am Abend wurden wir mit wunderbaren, katalonischen Unterkünften überrascht. Überall freundliche Gastgeber und natürlich auch hier wieder gutes Essen, Vino, Cerveza und Cava!! Die Pferde sind trittsicher, zuverlässig und in absolutem Top-Zustand! Unsere Pferde "Isi" und "Picasso" trugen uns im Schritt, Trab und Gallopp sicher durch diese traumhafte Landschaft. Diese Woche, übrigens unser erster Trail, bleibt für immer in unserem Gedächtnis haften! Wir kommen wieder!!!

Ines und Frank aus Biederitz bei Magdeburg

Süß- und Salzwasser Trail

Juli 2010

Was für ein Trail!! Das Schwitzen unter der Sonne Kataloniens hat sich wirklich gelohnt! Wir wurden jeden Mittag belohnt mit Mittag-Picknicks, die schöner nicht sein könnten: einsame und glasklare Seen und Flüsse, raus aus den Reitklamotten, rein in Bikinis, Erfrischung im herrlichen Wasser, danach das phantastische Buffalo-Picknick, abends Einkehren in wunderbare, katalonische Unterkünfte, eine schöner als die andere, sehr freundliche Gastgeber und natürlich auch hier wieder gutes Essen, Vino Tinto und Caaaava!! Die Pferde - wie immer - in absolut Top-Zustand, gangfreudig, zuverlässig und mein Favorit "Flamenco" hat mich mal wieder sicher durch diese traumhafte Landschaft getragen, egal ob flotte Galoppaden über Stoppelfelder oder bergige Passagen. Herzlichen Dank für diese unvergessliche Woche an das ganze Team, ihr seid grandios!!

Liebe Grüße aus der Schweiz,

Margitta

Süß- und Salzwasser Trail

März 2010

Obwohl schon wieder ein Monat vergangen ist, seit ich bei euch war, denke ich jeden Tag mindestens einmal an die wirklich geniale Woche. Trotz der anfangs verrückten Wetterbedingungen war der Trail super und gerade wegen des Schnees etwas Besonderes! Pacito war für mich der perfekte "Partner" für die Woche!

Vielen Dank Christina und Rudi für die tolle Zeit!
Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Mal ;-)

Liebe Grüße an das ganze Team!

Kerstin

Süß- und Salzwasser Trail

Oktober 2007

Rückblickend auf unseren Wanderritt kann ich sagen, dass dies einer der besten war, die ich je mitgemacht habe. Die Kombination schöne Wege, gute Unterkünfte, gutes Essen und gute Pferde war sicherlich ein Kennzeichen. Bei Ritten in anderen Ställen kann es durchaus mal bei mindestens einem Aspekt zu Abstrichen kommen, bei Euch war alles top!

Viele Grüße an Alle

Gerd

Süß- und Salzwasser Trail

Oktober 2007

Wie schon mehrfach erwähnt, ist zum Katalonien-Programm mit Rudi Stolz und Team ja schon alles gesagt, trotzdem schreibe ich gern auch noch ein paar Zeilen:
Ich habe den Trail jetzt im Juli gemacht und kann noch gar nicht glauben, dass ich schon anderthalb Wochen wieder zu Hause bin. Es war mein erster Trail und meine größte Befürchtung war eigentlich, dass einem das Hinterteil nach dem ersten Tag sooo weh tut, dass man vielleicht am zweiten Tag gar nicht mehr aufsteigen mag... aber weit gefehlt, noch nicht mal nach einer Woche war da was zu spüren! Also sehr bequeme Wanderreitsättel!!! Die Pferde sind alle in Schuss und es wird auch sehr darauf geachtet, dass das so bleibt, das hat mir gut gefallen!
Katalonien ist in jeder Hinsicht eine Reise wert, die von Rudi ausgesuchten Wege sind ein Traum, in jeder Mittagspause konnte man sich schön erfrischen, das macht grad im Sommer natürlich richtig Spaß! Das Essen morgens, mittags beim Picknick und abends war immer super lecker, für jeden was dabei! Die Unterkünfte waren sehr gut ausgesucht, immer im netten Ambiente...
Ich dachte, ich werde einen solchen Urlaub einmal machen, damit man das mal "erlebt" hat, tja, Pusteblume, wenn man einmal Blut geleckt hat... bis im nächsten Jahr , Rudi!!! ;o)
An dieser Stelle noch ganz liebe Grüsse an meine Mitreiter: Daniela, Franziska, Conny, Katja, Nicola, Claudia, Eva und Svenja, es hat riesig Spaß mit euch gemacht! Liebe Grüsse auch an Buuuuffalo, der immer für unser und der Pferde Leib gesorgt hat!, Marc und natürlich Rudi! Salut!!!

Nicole