Einsame Buchten und Sandstrände

Wilde Küste Piraten Trail

Einsame Buchten und Sandstrände

1.190 € p. P.
7 Tage / 5 Reittage

Übersicht

Kurzbeschreibung

Der Piraten Trail ist ein spektakulärer Wanderritt auf dem sich steile Küsten, versteckte Buchten und Strände zum Wanderreiterlebnis der Extraklasse steigern. Jeden Tag entführt uns der Traumtrail in eine sensationelle mediterrane Küstenlandschaft entlang der Costa Brava.

Geschichte:

Die Blütezeit der Piraterie an der Costa Brava war zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert. Zum berüchtigtsten Pirat zählte Barbarossa Khair ad-Din (Rotbart), ein türkischer Pirat. Entlang der Wilden Küste überfiel er Küstenstädtchen, raubte Gewürze, Wein und Keramik und betrieb einen finsteren Sklavenhandel. Um vor einem drohenden Piratenangriff zu warnen, wurden Festungen und maurische Türme entlang der Küste erbaut.

Die traditionelle Piraterie gehört wohl der Vergangenheit an, aber dieser Wanderritt gibt uns die Gelegenheit, die Wilde Küste auf dem Pferderücken zu entdecken. Unser "Wanderritt am Meer" ist ein Paradies für sportliche Reiter, die abenteuerliches Wanderreiten durch unverfälschte Natur mit entspannten Stunden an feinsandigen Stränden und einsamen Buchten kombinieren möchten.

Dauer

  • 7 Tage / 6 Nächte / 5 Reittage

Teilnehmer

  • 4 - 12 Personen

Landschaften

  • Küste
  • Berg & Küste
  • Mediterranes Küstenland

Highlights & Fakten

  • Einsame Buchten und Sandstrände
  • 4 Küsten-Naturparks in einem Ritt:
  • Cap de Creus, Sumpfgebiet Aiguamolls, Steilküste Montgri, Medes Inseln
  • Perle der Costa Brava: Cadaques
  • „Klettern“ mit den Pferden
  • Baden, Reiten und Entspannen

Reitniveau

  • ab 3 Hufeisen (Reiter mit fortgeschrittener Erfahrung)

Tipp:

Gute Wanderschuhe mit Profil erleichtern Ihnen den Abstieg in die versteckten Buchten. Das blaue Wasser verlockt zu einem frischen Bad im Meer: Badesachen nicht vergessen!

Trailverlauf

1. Tag: Wanderritt am Meer – der Geheimtipp an der Costa Brava

Wir beginnen unseren Wanderritt am Meer an der Costa Brava, 200 Kilometer nördlich der Hauptstadt Barcelona.

Ankunft in Barcelona oder Girona und Transfer zum Ausgangspunkt unseres Abenteuertrails, einem nahe an der französischen Grenze gelegenem kleinen Fischerort. Beim ersten Abendessen lernen wir unsere Mittreiter und unseren Guide kennen.

2. Tag: Wilde Küste und Piraten

Nach dem Frühstück auf der Hotelterrasse bereiten wir unsere Pferde vor. Gleich zu Beginn klettern unsere „neuen Freunde“ sicher über Fels und Stein. Drei Bergketten machen diesen Weg zum Abenteuer.

Nahe dem Picknick entdecken wir das Benediktinerkloster Sant Pere de Rodes. Eingebettet in den Rodes Bergen liegt es in piratensicheren 500 Metern Höhe, mit einer grandiosen Aussicht auf das blau leuchtende Mittelmeer.

In Serpentinen windet sich der Pfad hinunter ins vor Piraten versteckt errichtete Dorf Selva de Mar. Der Wehrturm über dem Dorf zeugt von der Epoche der Piraterie. Das Gelände ist anspruchsvoll - wir führen unsere Vierbeiner, die uns trittsicher folgen.

Wir übernachten in einem netten Gasthaus im fern von allem Tourismus gelegenen Küstendörfchen Selva de Mar. Im Restaurant, das im alten Schulhaus des Dorfes untergebracht ist, serviert uns Habibi köstliche katalanische Spezialitäten.

3.Tag: Wanderritt ins Paradies!

Buchtentrail ins Cap - Wanderritt ins Paradies! Cap de Creus – allein schon der Name weckt die Sehnsucht nach Natur im Urzustand.

Wild zerfurcht versinkt die Halbinsel im Mittelmeer. Das Meer nagt am Cap, hat sich hineingefressen und Stücke herausgerissen. Geblieben sind unzählige Felsbuchten, in denen sich die Piraten gut verstecken konnten.

Wie die Bergziegen überwinden unsere „Andalusier“ das felsige Gelände. In einer wunderschönen Bucht machen wir Picknick und gehen baden – welch ein Paradies!

Auch der sich anschließende Trek bietet reichlich Würze. Hoch über dem Meer windet sich unser Wanderritt durch eine ungezähmte Klippenlandschaft.

Durch die Erosion der starken Tramuntana Winde verzieren mystische und bizarre Felsformationen das Cap de Creus wie Kunstwerke.

Wir verbringen die Nacht in Cadaques, dem Juwel an der Costa Brava. Das weiß getünchte Fischerdorf gilt mit seinen alten, verwinkelten Gassen zu Recht als das schönste Örtchen an der Wilden Küste.

Die Abgeschiedenheit führte dazu, dass sich der Fischerort über Jahrhunderte hinweg immer wieder vor Piraten und deren Plünderungen verteidigen musste. Im 16. Jahrhundert fiel die Kirche Santa Maria dem Piraten Barbarossa zum Opfer und brannte vollständig ab.

4. Tag: Hochgenuss am Cap de Creus

Hoch zu Ross durchqueren wir Cadaques. Wo der Ort endet, beginnt eine wildschöne Küstengebirgslandschaft, bedeckt von Büschen und Blumen. Die Steinmauern aus vergangenen Tagen weisen uns den Weg.

Wir rasten in einer Bucht mit feinem Sandstrand und springen in das Meer.

In steilen Kehren schraubt sich der Trail nun über einen Pass. Wilde Blumen schlummern am Wegrand, Traumblicke auf die Bucht von Roses eröffnen sich und einige Pinien- und Korkeichenwäldchen versprühen mediterranen Flair. Über einen alten Handelspfad führen wir unsere Pferde im anspruchsvollen Gelände hinunter in die Ebene und übernachten in einer kleinen, familiären Wellness-Oase mit beheiztem Whirlpool.

5. Tag: Ritt in die Bucht von Roses

Von den terrassenförmigen Hängen schillern silbrig grüne Olivenhaine. Wir reiten nach Roses und besichtigen die mächtige Burgbefestigung "La Cuitadella". Diese große Burganlage wurde errichtet, um die Region vor Piratenangriffen zu schützen. Hinter den imposanten Mauern finden wir neben bedeutenden archäologischen Funden Reste der alten Klosterkirche.

Wir spazieren hinter den Festungsmauern über grüne Wiesen und lassen uns in dieser Kulisse von eindrucksvollen Ruinenresten, gerahmt von Bergen und Meer, in vergangene Jahrhunderte versetzen.

Mit etwas Glück können wir auf unserem Ritt durch ein Feuchtgebiet einen Blick auf die dort beheimaten Flamingos, Störche und Seidenreiher erhaschen.

Am Rande des Naturparks „Aiguamolls“ liegt unsere nächste Unterkunft, ein gemütliches Landhaus aus dem 19. Jahrhundert. Der Pool und der großzügige Garten laden dazu ein, die Seele nach einem langen Tag baumeln zu lassen.

6. Tag: Hufspuren im Sand und die Steilküste (*)

Die Wellen rollen auf den feinen Sand, die Pferde sind aufgeweckt und wollen Tempo aufnehmen. Vamos Galope! Die Hufe platschen in das Wasser und wir ziehen eine frische Spur in den Sand. Der Strandgalopp über die „Playa Grande“ ist ein Traum für jeden Reiter!

Dann kehrt plötzlich Stille ein. Wir verschwinden in den kontinentalen Sanddünen. Der mediterrane Pinienwald und der weiche Sandboden schlucken jeden Hufschlag.

Beim Verlassen des Waldes stoßen wir auf die eindrucksvollste Steilküste der Costa Brava. In einer versteckten Bucht machen wir Picknick, gehen schwimmen und entspannen bei einer gemütlichen Siesta.

Mal auf steinigen, verwurzelten Pfaden, mal auf schmalen Erd- und Felsbändern hoch über dem Meer windet sich die Route durch die wilde Küstenlandschaft.

Hier endet unser Trail und nach einem kurzen Transfer nach Mas Alba (bzw. je nach Jahreszeit eine gleichwertige Unterkunft) lassen wir beim Abendessen die Ereignisse der letzten Tage Revue passieren.

7. Tag: Adéu Küste der Piraten

Transfer nach Barcelona oder Girona. Heimreise oder Verlängerung zu einem weiteren Trail.

> Wichtiger Hinweis an alle Teilnehmer

Info & Leistungen

Charakter

Der Küsten-Wanderritt Wilde Küste - Piraten Trail ist ein sehr anspruchsvoller Trail für Pferd und Reiter. Naturliebhaber und sportliche Reiter begeistert dieser Ritt. Damit Sie den Piraten Trail in vollen Zügen genießen können, sollten sie über Erfahrung mit Pferden im freien Gelände verfügen und die 3 Grundgangarten auch im leichten Sitz sicher beherrschen. Ein natürlicher Umgang mit Pferden ist auf diesem Ritt gefragt. Im Cap de Creus und im Montgri Naturpark ist das Gelände teils sehr anspruchsvoll und einige Passagen wollen im schwierigen Terrain zu Fuß gemeistert werden. Schwindelfrei müssen Sie nicht sein, Sicherheit beim Wandern in den Bergen und ein dafür geeignetes Schuhwerk sollten Sie mitbringen.

Enthaltene Leistungen

  • Reitprogramm wie beschrieben
  • 7 Tage mit 6 Übernachtungen im DZ mit DU und WC, davon evtl. 1-2 Übernachtungen mit Etagendusche und WC, 5 Reittage
  • Anreisetag Abendessen/Abreisetag inkl. Frühstück
  • 3 Reittage Vollpension inkl. Tischwein (Mittagessen: Picknick)
  • 2 Reittage Halbpension (Abendessen nicht eingeschlossen)
  • Beherbergungstaxe
  • Transport des Reisegepäcks
  • Evtl. Transfers vor Ort

Nicht im Preis enthalten

  • Flug oder öffentl. Verkehrsmittel zur An- bzw. Abreise, Taxi
  • Flughafen-Sammeltransfer von/nach Girona 30,- Euro/Fahrt, Barcelona/45,- Euro/Fahrt
  • Eintrittspreise für Museen und Denkmäler
  • Barbesuche
  • Alkoholische Getränke und Soft Drinks
  • Kaffee beim Abendessen
  • 2 Abendessen (im Restaurant ca. 15,- bis 30,- Euro)
  • Trinkgelder für Team und sonst. Service

Hinweis

  • Erster Tag: Anreise - Abendessen (ca. 21 Uhr)
  • Letzter Tag: Frühstück (ca. 9 Uhr) – Abreise
  • Aufgrund örtlicher Begebenheiten kann eine Routenumstellung bzw. Änderung erforderlich werden.
  • Der Wilde Küste Piraten Trail kann in beide Richtungen geritten werden.
  • Der Reiseveranstalter behält sich vor, beschriebene Unterkünfte durch gleichwertige zu ersetzen.

Unterbringung

Einzelzimmer/Doppelzimmer/"Halbes Doppelzimmer"

Gebuchte Einzelzimmer können nicht immer garantiert werden. Ist ein bestätigtes Einzelzimmer nicht verfügbar, so hat der Reiseteilnehmer Anspruch auf Rückerstattung des für diese Nacht bezahlten Zuschlages.

Allein reisende Personen haben die Möglichkeit, ein "halbes Doppelzimmer" zu buchen.

Bitte beachten Sie, dass generell gilt: Bei Buchungen ab 60 Tage vor Abreise kann nur dann ein halbes Doppelzimmer gebucht werden, wenn zu diesem Zeitpunkt ein gleichgeschlechtlicher Reisegast noch auf einen Zimmerpartner wartet. Sollte dies nicht der Fall sein, buchen wir ein Einzelzimmer mit dem regulären, ausgeschriebenen Zuschlag für Sie.

  • Einzelzimmerzuschlag pro Nacht + 30,- Euro

Transfer

Flughafen Barcelona
  • Sammeltransfer um 17.30 Uhr, Treffpunkt am Flughafen Terminal T1 in der Ankunftshalle vor dem Café LIZZARAN beim Gruppen-Meetingpoint Nord gegenüber der "Oficina de Turisme" (nach der Zollkontrolle rechts)!
  • Achtung! Bei einer Ankunft im Terminal T2 bringt Sie alle fünf Minuten ein kostenloser Shuttle Bus zum Terminal T1!
  • Rückflug am Abreisetag bitte ab 14.30 Uhr!!


Flughafen Girona
  • Sammeltransfer um 18.30 Uhr, Treffpunkt am Flughafen vor dem Café CAFFRICCIO bei der Ankunft!
  • Rückflug am Abreisetag ab 13.00 Uhr!!
  • Sollten die Sammeltransferzeiten nicht mit Ihren Ankunfts- und Abfahrtszeiten übereinstimmen, organisieren wir für Sie gerne ein individuelles Taxi (ca. 80-120 Euro Girona, 240-280 Euro Barcelona einfach je nach Trailausgangs- bzw. Trailendpunkt). Andere An- und Abreisedestinationen auf Anfrage.

Hinweis: Bei den Treffpunkten kann es je nach Verkehrsaufkommen oder Flugverspätungen anderer Trailteilnehmer zu Verspätungen des Sammeltransfers kommen. Bitte haben Sie in diesem Falle etwas Geduld!

Durchführungsgarantie

mit Kleingruppenzuschlag bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (optional)

Wichtiger Hinweis

Wichtiger Hinweis an alle Teilnehmer!

Alle Angaben zum Programmablauf der Trails sind Richtlinien. Um unseren Kunden den bestmöglichen Reiturlaub zu ermöglichen, behalten wir uns gelegentliche Änderungen vor.

In Abhängigkeit von der Jahreszeit, dem Wetter, nationalen Feiertagen und der Anzahl gleichzeitig stattfindender Trails kann es zu kurzfristigen Abweichungen vom Programmablauf kommen. Diese können die Zahl der Reitstunden pro Tag, die Route zu einem Ort oder eine alternative Unterkunft beinhalten. Unsere Trails können jeweils in beide Richtungen geritten werden.

Alle Änderungen obliegen unserer Entscheidung. Wenn es zu Änderungen kommt, bemühen wir uns dabei darum, die Einhaltung und Gewährleistung unserer hohen Qualitätsstandards sicherzustellen.

(*) Für die im Küstengesetz (Gesetz 22/1988, vom 28. Juli) genannten Zwecke, und den sich daraus ergebenden Vorschriften (Königliches Dekret 1471/1989 vom 1. Dezember), wird hiermit erläutert, dass die Ausflüge in den öffentlichen maritimen-terrestrischen Bereichen unentgeltlich durchgeführt werden. In Anbetracht dieses kostenlosen Angebotes sind die Strandritte daher nicht den außergewöhnlichen Rentabilitäten zuzuordnen.

Wilde Küste Piraten Trail: Trailgestaltung, Bilder und Text © Rudi Stolz

Buchungen

Reitbare Monate

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Termine

Von: bis: Preis Reservieren
Sa, 26.05.2018 Fr, 01.06.2018 1.190 €
So, 23.09.2018 Sa, 29.09.2018 1.190 €
So, 30.09.2018 Sa, 06.10.2018 1.190 €
So, 14.10.2018 Sa, 20.10.2018 1.190 €
Sa, 20.10.2018 Fr, 26.10.2018 1.190 €
Mo, 12.11.2018 So, 18.11.2018 1.190 €
So, 18.11.2018 Sa, 24.11.2018 1.190 €
Mo, 26.11.2018 So, 02.12.2018 1.190 €

Gästemeinungen

Wilde Küste Piraten Trail

April 2018

Ich würde sagen, dass dies der beste Wanderreiturlaub war den ich gemacht habe! Alles war sehr gut organisiert, die Pferde haben einen guten Vorwärtsdrang, reagieren schnell auf die Reiterhilfen und haben sehr schöne weiche Gänge. Mit beiden Pferden die ich geritten bin war ich sehr zufrieden: Gitano und der große Vistoso. Auf dem Piratentrail wurden wir mit der wunderschönen Landschaft des Cap de Creus und natürlich mit gutem Essen verwöhnt (die schwarze Paella in Cadaqués ist ein Muss!). Die von Manel liebevoll hergerichteten Picknicks und Tischdekorationen und der spanische Cava wurden von der gesamten Gruppe sehr geschätzt. Ein großes Dankeschön an unseren tollen Guide Rudi! Vamos galoppe otra vez😄 !!!

Karen

Wilde Küste Piraten Trail

März 2017

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für den wunderschönen Urlaub bei Euch in Katalonien bedanken. Es war mein erster Abenteuerausflug zu Pferd und vom ersten Tag an ein ganz tolles Erlebnis. Rudi hat sich so nett um uns verschiedene Mädels gekümmert und uns sicher durch die herrliche Landschaft geführt. Die Betreuung durch Daniel war auch ein besonderes Erlebnis, da er so umsichtig war, liebevoll mit den Pferden und jedem zur Hand ging, wenn er merkte das etwas nicht so klappte. Die Picknicks …werden wir bei uns am Hof nachmachen…UNBEDINGT….Satteltaschen brauchen wir auch DRINGEND und noch dringender …….CAVA STRIPs :) Ja und die Unterkünfte… sogar die Befindlichkeiten wie Glutenunverträglichkeit wurde beachtet, was mir fast peinlich war, da ich zu Judith schon sagte: dann lass ich das halt einfach aus…nein sogar da hat man sich gerichtet… ich war echt gerührt…. Dieser Trail ist einer der schönsten Dinge die ich je gemacht habe! Meinen allerherzlichsten Dank an alle Beteiligten die hier mithelfen und mit so viel Herz und Einsatz dabei sind!

Ganz liebe Grüße aus Österreich, Ottensheim an der Donau!

Ein Gast

Wilde Küste Piraten Trail

März 2017

Sehr nette Mitarbeiter in allen Bereichen! Alle Unterkünfte waren so verschieden und jede besonders!

Uschi Füsselberger

Wilde Küste Piraten Trail

März 2017

Abwechslungsreiche Landschaft und verschiedene Tempi! Empfehlungswerte Tour für abenteuerlustige Reiter!

Judith Wiesinger

Wilde Küste Piraten Trail

März 2017

Wunderbares Gesamtpaket!

Nicoletta David

Wilde Küste Piraten Trail

März 2017

Super nette Leute kennen gelernt. Wunderschöne Gegend! Hat alles super gepasst! Hätte noch eine Woche drangehängt! Ich komme wieder!

Nina Stadlbauer

Wilde Küste Piraten Trail

November 2016

Alles begann in Llancà
Beste Versorgung durch Dani
Cowboypicknick & Costa Brava ist ne gute Kombi
DANKE RUDI
Einfach gut (!!)
Fantastische Pferde
Galopp am Strand …6 km am Stück!
Harmonische Gruppe
Immer gut drauf…
Jederzeit GASTFREUNDLICH
Klettern mit den Pferden
Leckere Paella
Mas del Joncar (gemütlich und großartig!)
Natur Pur z. B. am Cap de Creus
Oh wie schön war Cadaques…
Piratentrail
Qualitätssiegel für Panorama - Trails
Richtig Glück gehabt mit dem Wetter!
Salut…
Tizón ♥
Überall Rosmarin (duftet herrlich!)
VAMOS!
Wiederholungstäter zum 4. mal… …und
XYZeit finden um bald wieder zu kommen!

Claudia N.

Wilde Küste Piraten Trail

Mai 2015

Wir haben den Barbarossa Piraten Trail im Mai gemacht. Es war großartig!! Schöne und lauffreudige Pferde, wunderbare Landschaft, und ein klasse Trailverlauf. Charmante Dörfer, Wälder, Berge, Strand, die Reise war sehr abwechslungsreich. Wir übernachteten in freundlichen gemütlichen Hotels.
Die Mahlzeiten waren sehr gut und meine aufwendige Spezialdiät wurde ohne Probleme beachtet!!! Super! Zur Mittagszeit ein Cowboy-Picknick oder sogar ein Drei -Gänge-Menü. Die Pferde werden sehr gut gepflegt und auch sie bekommen zur Mittagszeit ihre Ration Futter. Das war wirklich eine tolle Reise! Für jeden Reiter ein Muss. Wir auf jeden Fall wieder kommen wieder!! Grüße,

Petra

Wilde Küste Piraten Trail

März 2015

Wir waren eine gut gelaunte Gruppe von 4 Teilnehmern, davon 3 "Wiederholungstäter". Der Trail war aber für alle Teilnehmer neu und ein jeder unserer Runde staunte über das anspruchsvolle Gelände. Ich bin nun schon seit bald 40 Jahren Reiterin und habe schon viel gesehen, erlebt und Gelände anderer Kontinente erritten, aber so wie auf diesem Trail bin ich noch nirgendwo derart felsiges und ebenso steiles Gelände auf und abgeritten! Schier unglaublich und Abenteuer pur! An besonders steilen Stellen wurden die Pferde bergab geführt -Sicherheit geht vor! Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass man den Pferden einfach mehr zutrauen sollte, sie können viel mehr bewerkstelligen als wir uns bisher vorzustellen wagten -sie können das!! Äußerst trittsicher kletterten sie wie Bergziegen die Berge rauf und runter und wir waren dabei! Landschaftlich gab es dabei viel zu sehen. An den Klippenlandschaften tauchten immer wieder Buchten auf und es gab sogar die Gelegenheit zum Picknick in zwei wunderbaren Buchten. Als wir bei strahlendem Sonnenschein durch Cadaques ritten, hallte das Hufgetrappel unserer Pferde bis in die Gassen - ein ganz besonderer Ort. Unsere Guides waren souverän und nebst bestem Pferdeverstand und gutem Geleit trugen sie zu ebenso guten Geprächen und bester Unterhaltung bei - weiter so!! Lieben Dank Denise, Anais, Rudi und allen anderen Helfern, Betreuern und Gastgebern. Nicht zu vergessen... die Pferde! Bis bald mal wieder...

Claudia Nagel

Wilde Küste Piraten Trail

Oktober 2014

Gerade erst eine Woche zu Hause in Deutschland und ich habe schon wieder "Panorama-Trails-Entzugserscheinungen"...
Die Piratentrail-Woche war wirklich spitze! Tolle Landschaft, soo leckeres Essen, trittsichere und konditionsstarke Pferde und erst der Guide... ;-) Jedes Mal denke ich, besserer Urlaub geht nicht, und jedes Mal legt ihr noch eine Schippe drauf! Ein riesen Dankeschön dafür an dich, Rudi, an José pequeño, das ganze Team und natürlich Tito!
Ich komme auch ein viertes Mal wieder (natürlich zusammen mit den ganzen anderen chicas!)!!

Ganz liebe Grüße,

Lisa

Wilde Küste Piraten Trail

September 2014

Helloooou!

Wir kamen um die wilde Küste zu bezwingen und wollten Piratenlieder dabei singen - mit Kohlestreifen im Gesicht, und Rudi, du sahst es nicht!
Von einer Bucht zur anderen, durften wir mit den Pferden wandern - steil bergauf und wieder bergab. Den Bergziegen - Check haben wir somit bestanden, auch wenn wir es nicht immer ganz ohne fanden.
Doch die Mühen waren schnell vergessen, denn unten haben wir immer lecker gegessen.
Das Cap de Creus beeindruckte uns mit seiner Weite und die spitzen Pferde waren immer treu an unserer Seite.
Wie die Piraten, in finsterer Nacht, haben wir uns auf den Weg zu den Pferden gemacht. Im Morgengrauen "vamos galope" am Strand - bei Sonnenaufgang spielten die Pferde mit den Wellen im Sand.
Nachdem unsere "Patzer" beglichen wurden mit Cava, ging es weg von der Costa Brava, zurück nach Mas Alba und ein letztes ¡Salud! - die Knochen sind zwar müde, aber es geht uns allen super gut!

Auf die Sonne, die Pferde und die Kompanie, ... los wirst Du uns so natürlich nie ;-) Vale Rudi, qué vivan las piratas, sagen deine chicas más organizadas featuring die kleinen Schluckspechte

Und jetzt mal im Klartext:
Es war wiedermal eine tolle Woche. Der Trail ist sehr zu empfehlen für abenteuerlustige, sattelfeste Reiter mit guter Kondition (auch zu Fuß). Die abwechslungsreiche Berg- und Küstenlandschaft Kataloniens hat uns wiedermal sehr beeindruckt. Die tollen Bademöglichkeiten machen die "Siestas" zu etwas ganz Besonderem. Essen und Unterkünfte waren, wie immer, spitze!

Vielen Dank noch einmal an Rudi, José pequeño und das ganze Team, besonders an die Vierbeiner Atila, Atrevido,Furiol, Llampec, Safir, Tesoro, Timi und Tito.

¡Hasta la próxima!

Alina, Katrin, Kerstin, Lisa, Livia, Meli, Nina und Sarah

Wilde Küste Piraten Trail

März 2014

Liebe Mannschaft von Panorama - Trails,

nach einem eindrucksvollen Trail sind wir wieder im Heimathafen eingelaufen, stehen aber immer noch unter dem Eindruck der letzten Woche.
Besonders die Ausblicke auf die Steilküste und die abenteuerlichen Abstiege zum Picknick in den Buchten waren auch für uns als Wiederholungstäter ein Erlebnis erster Kajüte. Nach einem köstlichen und reichhaltigen Picknick und einer entspannten Mittagssiesta für Reiter und Pferd konnten die Pferde beim Aufstieg aus den Buchten zeigen, dass sie auch Felswände problemlos entern können.
Ein weiteres Highlight war die Übernachtung in Cadaqués mit einer großartigen Paella zum Abendessen.
Der zweite Teil des Trails führte dann durchs Flachland mit vielen Gelegenheiten für ausgiebige Galoppaden. Der lange und flotte Strandritt ließ bei den Piraten zu Pferde noch einmal Hochgefühle aufkommen.
Insgesamt haben Rudi als Kapitän und seine Crew dafür gesorgt, dass nach der wie immer viel zu kurzen Woche alle eine fette Beute an Erinnerungen gemacht haben. Für alle abenteuerlustigen, sattelfesten und auch zu Fuß trittsicheren Reiter ist der Piratentrail eine echte Empfehlung!

Wir kommen wieder (aber das wisst ihr ja)!

Ingrun und Sonja

Wilde Küste Piraten Trail

März 2014

Der Piraten Barbarossa Trail ist das absolute Highlight für abenteuerlustige sattel- und wanderfeste Reiter. Steil über fast unüberwindlich scheinende Felsbrocken stolzieren die Pferde sicher wie die Bergziegen hoch und bringen uns sicher nach oben. Hier genießen wir die fantastische Aussicht und gönnen den Pferden ihre wohlverdiente Pause.
Wer steil hochgeht, muss auch steil wieder hinunter. Also, absitzen und führen. Hier mein Tip - lasst die Reitschuhe mit flacher Sohle zu hause und packt die Wanderschuhe mit Profilsohle ein. Jeden Tag erreichen wir nach dem Abstieg eine andere Bucht um dort das liebevoll zubereitete Picknick zu genießen.
Abends stärken wir uns in einem gemütlichen Hotel mit super gutem typisch katalonischen Essen. Nette Geselligkeit und ein Glas Wein lassen den Tag entspannt ausklingen und uns dann müde ins Bett fallen. Nach vier Tagen spannenden und teilweise sehr steilen Klettertouren erreichen wir den Strand und übernachten in einer super gemütlichen kleinen Finca. Nach einem köstlichen Mahl fallen wir ins Bett. Am nächsten Tag geht es im Galopp am Strand entlang und dann weiter zu einem der typischen Küstenorte. Das ist der erste "Flachlandtag" ohne Wanderung. Am nächsten Tag geht es an dem Fluss Ter entlang durch endlose Obstbaumplantagen und Wälder mit langen Galoppstrecken wieder nach hause.
Mein Fazit: Es war für mich ein grandioses Erlebnis - wir waren eine tolle Truppe und... wo Rudi ist, da ist auch ein Weg!

Sixtina v. Proff-Kesseler-Riemer

Wilde Küste Piraten Trail

März 2014

Que vivan los Piratas ! Zurück von einem spektakulären und erlebnisreichen Trail.
Wir waren die Versuchskaninchen für den ersten Piraten Trail, neue Route, neue Hotels und neue Herausforderungen. Dieser anspruchsvolle (gutes Schuhwerk ist unabdingbar) und atemberaubende Trail durch die abwechslungsreiche Landschaft Kataloniens hat mir viel Freude gemacht. Unsere Pferde kletterten wie die Bergziegen hinauf, die steilen Abstiege in einsame Buchten wurden meist geführt. Super schöne und mit viel Liebe gewählte Picknickplätze, auch die Hotels boten allen Komfort den man nach einem erlebnisreichen Tag braucht. Leckeres Essen inklusive, wie die Lammkeule von Miquel… eben eine echte Piratenmahlzeit. Flotte Galopps auch am Strand machen diesen Trail zu einen unvergesslichen Erlebnis für alle geübten Reiter…. ich sage nur der letzte Tag… Galope a tope…. Super Organisation, tolle Pferde… alles wie immer perfekt für einen erholsamen und abenteuerlichen Urlaub…..
Danke an Rudi, Simon, Denise, Nacho sowie Big José und Little José für die tollen Picknicks und natürlich auch an Daniela…. und last but not least an Paquito, der mich sicher durch die Woche trug. Ich bin gern bei euch und komme garantiert auch zum sechsten Mal wieder.

Katja